Lebenslauf

1941 geboren am 31. Dezember in Berlin als erstes Kind des Physikers Dr. Walter Rave und dessen Frau Elisabeth
1947–1952 Volksschule Markt Schwaben, Oberbayern
1952–1953 Oberrealschule Erding
1953–1959 Ruprecht-Oberrealschule München
1959–1963 Heinrich-Hertz-Gymnasium Bad Godesberg, Abitur im Februar 1963
1963–1965 Studium der Biologie und Kunstgeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, ohne Abschluß
von 1964 an lebt und arbeitet Horst Rave im Atelierhaus seiner Lebensgefährtin, der Kunstpädagogin und Künstlerin Margarete Loviscach, in der Combahnstraße 1, Bonn-Beuel
1965–1969 Studium der Malerei und Visuellen Kommunikation an der Hochschule für bildende Künste Kassel, u.a. in der Malklasse von Professor Arnold Bode
1969 erste Ausstellung in der Galerie Schütze, Bonn
1981 Mitbegründer der Künstlergruppe gruppe konkret, Bonn
1982 Mitbegründer der Gesellschaft für Kunst und Gestaltung e.V., Bonn, Vorstandsmitglied von 1982–1991 und 1997–2008
1983–1986 1. Vorsitzender der Künstlergruppe Bonn
1985–1986 Stipendiat der Stadt Bonn
1986–1987 Zusammen mit Dr. Arta Valstar-Verhoff Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Mehr Kunst für Bonn
1991 Kunstpreis der Stadt Bonn
1992 Berufung in den Beirat für das neue Atelierhaus Bonn-Nord
1999 Tod von Margarete Loviscach
2000 August-Macke-Medaille der Stadt Bonn, Auszeichnung für das Lebenswerk
2009 gestorben am 15. Februar in Bad Godesberg

Nach oben

Werkphasen

ab 1958 abstrakte und konstruktive Ölbilder, Zeichnungen und Aquarelle; parallel dazu bis 1984 realistische Zeichnungen und Ölbilder, u.a. in der Arbeitsgemeinschaft Panda gemeinsam mit der Lebenspartnerin Margarete Loviscach
ab 1967 Farbmengenbilder, Variable Bilder und Skulpturen, Treppenbilder, Streifenbilder
ab 1969 Farbfallbilder, Reliefs und Lackbilder, Zeichnungen
ab 1982 Transparentbilder, Aquarelle, Kurvenbilder
ab 1984 Kunst im öffentlichen Raum, Architektureingriffe
ab 1985 Farbräume
ab 1987 Farbtektoniken, Farbkontinua, Farbkörper
ab 1990 Farbverschränkungen, Farbstrahlen
ab 1992 Digitalbilder, Reliefs und Skulpturen

Nach oben